Online-Marketing – Ein kleiner Ausblick Richtung 2014

Nach fast einem Monat Sendepause wollen wir uns mit einer kleinen Vorschau wieder zurückmelden bzw. in die vielen Glaskugelschauer einreihen, die versuchen zu erkennen, was die Zukunft des Online-Marketing für unsere Kunden nächstes Jahr so bringen kann.

Auch 2014 kann, wie viele Jahre zuvor, das Jahr des „Mobile“ werden.
Das sagen nach wie vor viele Quellen. Und zumindest wachsen die Zahlen im mobilen Werbemarkt stetig und der Durchbruch könnte nun wirklich langsam mal kommen – sofern Formate gefunden werden, die den Leser nicht nerven, aber trotzdem auch Wirkungen erzeugen. Facebook hat es schon vorgemacht, das es funktionieren kann. Wir bleiben jedoch skeptisch, ob sich neben Facebook andere Werbenetzwerke mit effektiven Formaten wirklich durchsetzen werden. Trotzdem sollte es wohl spätestens 2014 selbstverständlich sein, dass Webangebote insgesamt immer mobil fähig sein müssen.

CrossMedia und Multimedia Marketing werden in Zukunft wohl ebenfalls weiter an Bedeutung gewinnen. Lt. dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. steigt der Return on Investment (ROI) der Werbeinvestitionen beim Einsatz von mehreren Werbekanälen um 300%. Ebenfalls sollen Nutzer, die über mehrere Kanäle angesprochen werden, 24mal häufiger zu einem zahlenden Kunden konvertieren. Beeindruckende Zahlen finden wir. Auch weil die Themen Multiscreen und TV-Ads ebenfalls immer weiter zusammen rücken.

Im Bereich des Social Media Marketing bzw. dem Werben auf Plattformen wie Facebook, Google+ und Co. könnten sich die Interessen zukünftig auch etwas verschieben. Zwar ist Google+ nach wie vor wesentlich kleiner als Facebook, jedoch mit 6,7 Millionen aktiven Nutzern in Deutschland sollten es Marketer zumindest nicht mehr ganz ignorieren. Auch weil Google z.B. inzwischen mit neuen Werbemitteln in seinem Werbenetzwerk Anzeigen aus Google+ (die +Post Ads) sein Netzwerk stärken will. Über diese Werbeform kann demnächst der Nutzer sogar interagieren. Jedoch ist diese Art von Werbung aktuell noch sehr kostspielig und daher eher für Großunternehmen geeignet. Mehr dazu finden sie z.B. hier. Für das B2B Marketing wird wohl LinkedIn neben Xing weiter an Bedeutung gewinnen.

Ein für uns kleines aber interessantes Thema für 2014 ist auch:
Wer über CrossMedia spricht, sollte auch über Cross Device Targeting sprechen. Denn wer seine Kunden auf allen Endgeräten erkennt, kann selbstverständlich seine Shops, Warenangebote und Co. für jeden Kunden individueller anpassen. Eine interessante kurze Übersicht zum Thema finden sie bei online-marketing.de.

Allgemein gesehen, kann davon ausgegangen werden, dass der Online-Handel weiter stark wachsen wird. Denn Potenzial ist noch zu genüge vorhanden. Bisher macht z.B. der Online-Handel in den USA nur ca. 5,2% des gesamten Einzelhandels aus. Wir denken, dass gerade der Multi-Channel Handel im kommenden Jahr 2014 stark zunehmen wird. Reine Onliner bauen zunehmend Shops in den Ballungszentren und die s.g. Offline-Experten zieht es auch immer stärker Richtung Internet.
Denn eins ist inzwischen allen wohl bewusst – das Internet beeinflusst die gesamte Einzelhandelsbranche – egal ob Möbel, Textilien oder Elektronik.

Diese kleine Übersicht umfasst natürlich nur einen Bruchteil aller Themen, die insgesamt das Online-Marketing beeinflussen. Und ansonsten gilt natürlich immer auch Content, Content und noch mal Content, den wir glauben, dass bei der Online-Werbung zukünftig verstärkt wie ein Publisher gedacht werden muss.

Auf diesem Weg wünschen wir auch schon einmal ein gutes Weihnachtsgeschäft, schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Ihre TEAM2 Werbeagentur aus Schwerte

Button_KontaktButton_Download

Unser Online-Leistungen im Überblick:

[iframe src=“http://www.team2.de/mailing/Leistungen_Uebersicht_kompakt_web.swf“ width=“100%“ height=“480″]